BAföG im Fernstudium – Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Du möchtest ein Fernstudium starten und fragst dich, ob dieses auch staatlich gefördert wird? Dann lautet die Antwort auf deine Frage mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit: „Ja“.

Denn grundsätzlich sind Fernstudierende klassischen Präsenzstudierenden bei der staatlichen Ausbildungsförderung gleichgestellt und können daher ebenfalls durch BAföG im Fernstudium unterstützt werden.

Doch welche Voraussetzungen gibt es für die Beantragung von BAföG im Fernstudium? Und was benötigst du für deinen BAföG Antrag eigentlich? Wir haben alle relevanten Informationen rund um das Thema BAföG und Fernstudium für dich zusammengetragen.

Du hast im Laufe des Beitrags das Gefühl BAföG ist nichts für dich? Dann schau dir gerne diese weiteren Finanzierungsoptionen an!

Welche Voraussetzungen gibt es für BAföG beim Fernstudium?

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) sieht vor, dass Schüler und Studierende während ihrer Ausbildung an berufsbildenden Schulen, Kollegs, Akademien und Hochschulen finanziell vom Staat unterstützt werden, sofern sie bestimmte Voraussetzungen mitbringen. Die folgenden Fragen können dir dabei helfen ein Gefühl dafür zu bekommen, ob du und dein Studiengang diese Voraussetzungen erfüllen.

Ist dein gewählter Fernstudiengang ein anerkannter Studiengang?

BAföG-berechtigt sind ausschließlich Studiengänge, die du mit einem staatlich anerkannten Studienabschluss wie dem Bachelor oder dem Master abschließt (wie zum Beispiel unser Bachelor Fernstudium Ernährungswissenschaften).

Studierst du in Vollzeit?

BAföG soll sicherstellen, dass du dich optimal auf dein Fernstudium konzentrieren kannst. Aus diesem Grund ist die Förderung an die Bedingung gekoppelt, dass es sich bei deinem Studiengang um ein Vollzeitstudium mit einem Lerninvestment von 37 bis 40 Stunden pro Woche handelt.

Studierst du zum ersten Mal?

Die staatliche Ausbildungsförderung soll Menschen dabei unterstützen, sich für einen Beruf zu qualifizieren. Daher wird dir BAföG nur für dein Erststudium und als Aufstiegs BAföG auch für deine erste, darauf aufbauende Aufstiegsausbildung, wie z. B. den Master-Abschluss, gewährt.

Der Förderungszeitraum umfasst dabei immer die für deinen Studienabschluss geltende Regelstudienzeit. Beim Bachelor-Abschluss beträgt diese in der Regel 6 Semester, beim Master-Abschluss meist 4 Semester.

Wie alt bist du bei Studienbeginn?

Für die Berechtigung, um BAföG fürs Fernstudium zu beantragen, solltest du bei Studienbeginn nicht älter als 45 Jahre sein. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, zum Beispiel wenn sich dein Studienbeginn aufgrund von familiären oder persönlichen Gründen verschoben hat. Weitere Informationen dazu findest du unter anderem beim Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Du interessierst dich für ein Fernstudium? Dann schau unbedingt bei unseren Bachelor-Studiengängen vorbei!

Welche Vorteile bietet dir BAföG beim Fernstudium?

Durch BAföG kannst du je nach deiner individuellen Förderhöhe deinen Lebensunterhalt finanziell entweder vollständig oder weitgehend absichern. Das BAföG verschafft dir damit ein deutliches Plus an Zeit zum Lernen.

Bonus beim Fernstudium: Du bist dank des zu 100 % online organisierten Fernstudiums vollkommen flexibel bei der Planung deiner Lernkapazitäten und sparst zudem doppelt, denn Zeit und Kosten für die Fahrten zur Hochschule entfallen ebenfalls.

Du benötigst noch Hilfe bei deiner Entscheidung?

Wir unterstützen dich gerne dabei, den perfekten Studiengang für dich zu finden!

    +49 (0) 7191 7354 - 10
*Erreichbar von Montag - Freitag 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

  Über WhatsApp schreiben

   Rückruftermin vereinbaren

   Schreib uns eine Nachricht – wir melden uns schnellstmöglich persönlich bei dir!

Kontaktformular →

Wie viel BAföG bekommst du während deines Fernstudiums?

Der Höchstbetrag für BAföG im Sommersemester 2024 lag bei 934 € pro Monat. Dabei wird die Höhe des Förderbetrags individuell berechnet. Grundlage dafür sind neben dem Grundbedarf zum Beispiel auch der Wohnzuschlag, die Krankenversicherungspauschale, mögliche Zuschläge für Kinderbetreuungskosten, etc.

Ferner hängt die BAföG-Förderhöhe von deinen persönlichen Einkommensverhältnissen ab. So liegt der Freibetrag für unter 30-Jährige bei 15.000 € pro Jahr, für über 30-Jährige gilt die Freibetragsgrenze von 45.000 € pro Jahr.

Bist du während deines Fernstudiums nicht berufstätig, kann auch das Vermögen/Einkommen deiner Eltern bzw. deines/deiner Ehepartner*in zur Förderbetragsberechnung herangezogen werden.

Gibt es elternunabhängiges BAföG beim Fernstudium?

Ja, sofern du nicht mehr von den Einkommensverhältnissen deiner Eltern abhängig bist. Voraussetzung dafür ist zum Beispiel eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein bestimmtes Mindestalter. Bringst du diese Voraussetzungen mit, dann wird lediglich dein eigenes Einkommen/Vermögen zur Festlegung deines BAföG-Förderbetrags herangezogen.

Muss ich das BAföG zurückzahlen?

Die Hälfte deines BAföG-Förderbetrags wird dir vom Staat als Zuschuss gewährt, den du nicht zurückzahlen musst. Die andere Hälfte gilt als zinsloses Darlehen, das du in der Regel 5 Jahre nach Abschluss deines Fernstudiums entweder als Einmalzahlung (inklusive Preisnachlass) oder in Monatsraten à 130 € zurückzahlst.

Der zurückzuzahlende Betrag liegt jedoch bei maximal 10.100 €. Hast du mehr als 10.100 € Förderung erhalten, musst du diesen Mehrbetrag also nicht zurückzahlen.

Kann ich BAföG auch bei einem Master im Fernstudium erhalten?

Ja, sofern dein Fernstudiengang auf Master auf einem Bachelorstudiengang aufbaut und du außer dem Bachelor-Studium noch kein anderes Studium absolviert hast. Dabei kannst du BAföG auch dann beantragen, wenn zwischen deinem Bachelor-Abschluss und dem Beginn deines Master-Fernstudiums mehrere Jahre liegen.

Du möchtest dich lieber persönlich beraten lassen? Unsere Studienberatung ist für dich da!

Was benötige ich für den BAföG-Antrag?

Der Antrag fürs BAföG umfasst mehrere Formulare, die ausgefüllt und denen unterschiedlichste Nachweise beigefügt werden müssen. Dazu gehören in der Regel:

  • Mietvertrag
  • Nachweis deines Vermögens (z. B. Kontoauszüge, Bausparverträge, Gehaltsnachweis, Waisenrentenbescheid, Fahrzeugschein, Versicherungen, etc.)
  • Nachweis über laufende Kreditverträge
  • Steuerbescheid vom vorletzten Kalenderjahr von dir, deinen Eltern bzw. deines Ehepartners
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Krankenversicherungsnachweis

Zudem eventuell auch:

  • Geburtsurkunde eigene*r Kind*er
  • Nachweis über Ausbildungsabschluss und Praxiszeiten
  • Aufenthaltstitel bei nicht-deutschen Staatsangehörigen

 

FAQ

Wo beantrage ich BAföG für mein Fernstudium?

Deinen Antrag für BAföG im Fernstudium kannst du entweder online bei „BAföG Digital“ oder bei deinem zuständigen BAföG-Amt schriftlich stellen.

Darf ich mit BAföG im Fernstudium Geld dazuverdienen?

Ja, du darfst monatlich bis zu 520 € verdienen, ohne dass dein BAföG-Förderbetrag verringert wird.

Gibt es auch im Auslandssemester BAföG?

Auch während eines Auslandssemesters oder eines Studiums, das du komplett im Ausland absolvierst, kannst du BAföG erhalten, sofern du die jeweiligen Voraussetzungen erfüllst.

Welche BAföG Einkommensgrenzen der Eltern bzw. des/der Ehepartner*in gibt es?

Für eine Vollförderung im Rahmen des BAföG dürfen deine Eltern/dein*e Ehepartner*in maximal 2.415 € netto pro Monat verdienen. Für eine Teilförderung liegt die Einkommensgrenze bei einem monatlichen Nettoverdienst von 4.015 €.

Erhält man BAföG für ein berufsbegleitendes Studium?

Nein, für ein berufsbegleitendes Studium wird in der Regel kein BAföG gewährt, da diese Studienform als Weiterbildung und nicht als grundständiges Studium gilt.

Auf der Suche nach einem Fernstudium?
Jetzt 4 Wochen kostenfrei testen